Fachbereich: Soziologie
Diplomarbeit: Freundschaft im Wandel der Geschlechterrollen


4.3 Zwischenresümee

Das traditionelle Modell der Männer- und Frauenfreundschaften beinhaltet eine Ungleichheit zwischen den Geschlechtern, die typisch war für die Gesellschaftsordnung des Patriarchats. Es wurden verschiedene theoretische, auch interdisziplinäre Ansätze gezeigt, wie diese Ungleichheit entstanden sein kann und wie sie sich auf die Geschlechterrollen in der Gesellschaft auswirkt.


Man kann vorerst festhalten, dass das traditionelle Modell der Männer- und Frauenfreundschaften eingebettet war in eine patriarchale Gesellschaft, in der die Frau von Natur aus dem Mann unterlegen war. Nun wurde gezeigt, dass die Geschlechterrollen sich verändert haben im Laufe der letzten Jahrhunderte. Das müsste auch einen Einfluss auf das Modell der Männer- und Frauenfreundschaften von heute haben.